Nächster Anlauf zum Impfzwang: Wirtschaftsexperte fordert finanzielle Nachteile für „Verweigerer“

In ihrem staatergebenen Schleimkurs haben sich manche regierungsloyale Experten, Verbandsfunktionäre und Systemtröten dermaßen auf das Feindbild der „Impfverweigerer“ eingeschossen, dass sie offenbar die jüngsten Entwicklungen seit Weihnachten nicht mitbekommen: Es ist überhaupt nicht genug Impfstoff da, um im Fall einer auch nur geringfügige Erhöhung der „Impfneigung“ die Nachfrage zu bedienen.

0

Ein Zeichen! Bei Drosten raucht heute schon der Kopf ;-)

Das bekannte Weihnachtshaus Seiffen im Erzgebirge musste, so wie viele Ladengeschäfte, im Dezember wieder schließen. Hinzu kam, dass die Weihnachtsmärkte, das Hauptgeschäft des Weihnachtshauses, bundesweit ausfielen. Doch dank einer genialen Idee geht im Spielzeughaus niemand in Kurzarbeit. Im Gegenteil. Es herrscht sogar Hochbetrieb.

0